+33 (0)2 35 24 52 20
Rückkehr

Vertriebsformen

  • Zu 100% natürliche Vanille

    Vanille in Schotenform

    ZUSAMMENSETZUNG100% Vanilleschote.
    Auf der Verpackung müssen die botanische Artenbezeichnung (Vanilla planifolia / Vanilla tahitensis) sowie die Herkunft (Erzeugerland) ausgewiesen sein
    VanillingehaltMindestens 2% mit Ausnahme von Vanilla tahitensis (Vanille aus Tahiti).
     Toleranzgrenze für niedrigeren Vanillingehalt (1,6%)
    VERORDNUNG (Etikettierung)Vanille und/oder natürliche Vanille
    BETRUG

    1/ Der am häufigsten angetroffene Betrug besteht darin, eine welke Vanilleschote in eine unter Umständen aus künstlichem Vanillin bestehende Lösung zu tauchen.

    2/ Künstliches Glasieren (durch ein Bad der Schoten in Synthesevanillin) stellt grundsätzlich keinen Betrug dar, wenn das Verfahren auch strittig ist.

    UNSERE MEINUNGBevorzugt zu verwendende Form

     

    Vanillepulver

    ZUSAMMENSETZUNGGemahlene Vanille aus zu 100% natürlichen Schoten
    Vanillingehaltmindestens 2%
    VERORDNUNG (Etikettierung)Vanille in Pulverform
    BETRUGZusatz anderer Substanzen als Vanille
    UNSERE MEINUNGEine Alternative zur traditionellen Schotenform.
    Praktische Verwendung
  • Natürliche Vanille mittel-und / oder Zusatzstoffes

    Natürliches Vanillearoma

    ZUSAMMENSETZUNGMehr oder weniger flüssiger Schotenextrakt auf einem Extraktionslösungsträger (alleine oder als Mischung), Wasser, Äthanol, Isopropanol.
    VanillingehaltMindestens 2 g Vanillin pro kg (d.h. 0,2%) und/oder Verarbeitung eines Anteils von mindestens 15% Vanilleschoten
    VERORDNUNG (Etikettierung)Vanilleextrakt
    BETRUG1/ Zusatz von Synthesevanillin
    2/ Auf der Verpackung wird der entsprechende Schotenanteil nicht ausgewiesen
    UNSERE MEINUNGEin (in jedem Fall aus der Schote kommender) Extrakt ist einem "natürlichen Aroma" vorzuziehen (das zwar natürlichen Ursprungs ist, jedoch nicht unbedingt die angegebene Herkunft aufweist).
    Praktische Verwendung

     

    Ausgeschabte Vanille

    ZUSAMMENSETZUNGEine Vanille deren Aromawirkstoffe zum Großteil entnommen wurden. Die Vanille wird gemahlen und wiederverwendet (kein Vergleich mit Vanillepulver).
    Vanillingehaltnahe 0 %
    VERORDNUNG (Etikettierung)KEINE
    BETRUGDie Verwendung des Begriffs VANILLE in Kombination mit AUSGESCHABT stellt im Sinne der Informationsschrift Nr. 5387 vom 17.07.78 der DGCCRF Absatz 1.1 einen Betrug dar: Vanille laut Verordnung vom 20. Mai 1966; die Vanille muss die Verarbeitungsschritte durchlaufen haben, die für die Entwicklung ihres charakteristischen Aromas notwendig sind, wobei die hierfür zum Tragen kommenden Wirkstoffe in keiner Weise gemindert werden dürfen...
    *(Somit liegt der Betrug nicht in der Verwendung der Ware sondern vielmehr in der begrifflichen Verwendung, die den Verbraucher in die Irre führt)
    UNSERE MEINUNGFarbe und Aussehen von Vanille. Nach dem Mahlen werden die schwarzen Vanillekörner perfekt nachgeahmt. Diese stellen in erster Linie ein optisches Merkmal dar. Die Verwendung von (künstlichem oder natürlichem) Aroma zum Ausgleich des Geschmacksdefizits ist unvermeidbar.

     

    Vanillezucker

    ZUSAMMENSETZUNGZucker + Vanillepulver
    VanillingehaltMindestens 4% Schotenvanille
    VERORDNUNG (Etikettierung)Vanillezucker
    BETRUGFälschungen wenig sinnvoll
    UNSERE MEINUNGNutzerfreundlichkeit als 2 in 1 Produkt.
    Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

     

    Vanillesirup

    ZUSAMMENSETZUNGVanillesirup ist weder ein Vanilleextrakt noch ein Vanillearoma; er bildet mehr oder weniger eine Kopie der beiden oben genannten Formen und enthält dabei jedoch häufig weniger Vanille.
    Vanillingehalt-
    VERORDNUNG (Etikettierung)Muss natürliche Vanille enthalten, um als vanillehaltiger Sirup oder Vanillesirup bezeichnet werden zu dürfen
    BETRUG-
    UNSERE MEINUNGViel Zucker, Wasser und ein wenig Vanille.
    Ein trotz allem im Mund angenehmes Produkt

     

    Vanillepaste

    ZUSAMMENSETZUNGProdukt in Form einer mehr oder weniger viskösen Paste
    Vanillingehalt-
    VERORDNUNG (Etikettierung)-
    BETRUG-
    UNSERE MEINUNGFür den professionellen Gebrauch bestimmt
  • Künstliche Vanille

    Künstliches Aroma: Äthylvanillin

    ZUSAMMENSETZUNGKünstliches Molekül, dessen aromatische Wirkung die natürlicher Vanille imitiert
    Vanillingehalt-
    VERORDNUNG (Etikettierung)Äthylvanillin
    Darf nicht als natürliches Vanillin bezeichnet werden
    BETRUG-
    UNSERE MEINUNGBei äquivalentem Gewicht eine 3 bis 4 Mal höhere aromatische Wirkung als natürliches Vanillin bei gleichzeitig geringeren Kosten (10 bis 15 Mal geringer)

     

    Vanillearoma // Künstliches Vanillearoma

    ZUSAMMENSETZUNGErsatz für Vanille - enthält keine natürliche Vanille. Es handelt sich um Synthesemoleküle
    VanillingehaltKein Mindestgehalt
    VERORDNUNG (Etikettierung)Vanillearoma und/oder künstliches Vanillearoma
    BETRUGEin Vanillearoma unter der Bezeichnung natürliches Vanillearoma vertreiben
    UNSERE MEINUNGVanillearomen, die nur auf dem Etikett welche sind.
  • Vanillin gleichen Art

    Natürliches, nicht aus der Schote gewonnenes Vanillin

    ZUSAMMENSETZUNGEs handelt sich um eine natürliche Substanz aus aus ihrem Reis isolierter Ferulasäure
    Vanillingehalt-
    VERORDNUNG (Etikettierung)"Natürliches Vanillin, das mit Hilfe eines biotechnologischen Verfahrens aus einer anderen Quelle als Vanille gewonnen wurde.
    Natürliche, aromatisierend wirkende Substanz
    BETRUGDie Versuchung ist groß, dieses Vanillin als aus der Vanilleschote stammend zu verkaufen. Genaue Reproduktion von natürlichem Vanillin; besitzt jedoch nicht die gesamte Aromapalette der Vanilleschoten, da die Schote nicht nur Vanillin sondern mehr als einhundert unterschiedliche aromatische Bestandteile enthält.
    Das Hinzufügen dieses Vanillins zum Vanillin der Schote ist faktisch nicht erkennbar.
    UNSERE MEINUNGEine interessante Alternative zur natürlichen Vanille, deren wesentlicher Vorteil neben der Benutzerfreundlichkeit darin liegt, dass für die Industrie eine gewisse Preisstabilität gewährleistet wird.
  • Natürliche Vanille Konzentrierte

    Vanille-Oleoresina

    ZUSAMMENSETZUNGVanilleextrakten identisches Extraktionsprinzip.
    Für 1 kg Oleoresina wurden 3 kg Vanilleschoten verarbeitet (man spricht von Vanille 30x).
    Das erzielte Produkt ist mehr oder weniger pastös
    VanillingehaltOleoresina 30x enthält mindestens 6% Vanillin
    VERORDNUNG (Etikettierung)-
    BETRUG-
    UNSERE MEINUNGWird in erster Linie von der Industrie verwendet und ist nicht für die häusliche Nutzung bestimmt.
    Hoher Verlust der aromatischen Bestandteile beim Herstellungsprozess.

     

    Vanilleabsolut

    ZUSAMMENSETZUNGProdukt aus der oben beschriebenen Technik, bei der jedoch Wachse, Gerbstoffe und andere noch in der Oleoresina enthaltene Substanzen herausgezogen werden, um eine optimale Vanillinkonzentration zu erhalten
    Vanillingehalt-
    VERORDNUNG (Etikettierung)-
    BETRUG-
    UNSERE MEINUNGWird in erster Linie in der Parfümindustrie eingesetzt

Wenn Sie Ihre Navigation auf dieser Website fortsetzen, müssen Sie der Verwendung und dem Schreiben von Cookies auf Ihrem verbundenen Gerät zustimmen. Diese Cookies (kleine Textdateien) ermöglichen es Ihnen, Ihrer Navigation zu folgen, Ihren Warenkorb zu aktualisieren, Sie bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen und Ihre Verbindung zu sichern. Um mehr zu erfahren und die Tracer zu konfigurieren: http://www.cnil.fr/vos-obligations/sites-web-cookies-et-autres-traceurs/que-dit-la-loi/
close

Versand innerhalb von 24 Stunden

von SoColissimo

Ab 150.00 Euro

kostenlose Probenv

Angebote

das ganze Jahr lang

Qualität

Zufrieden oder zurückerstattet

Gesicherte Zahlung

per Kreditkarte